Geltinger Birk

Spazieren gehen mit Wildpferden und Schottischen Hochlandrindern

Die Geltinger Birk ist ein Naturschutzgebiet und liegt an der nordöstlichen Spitze Angelns an der Flensburger Förde. Zwischen Dünen, Salzwiesen, Schilfsümpfen, kleinen Eichenwäldchen und Seegraswiesen können Sie auf einem der 15 Wanderwege die Natur genießen. Die Birk ist ein wichtiges Brutgebiet für rund 200 Vogelarten, die es zu verschiedenen Jahreszeiten auf die Halbinsel zieht. Mit etwas Glück begegnen Sie auf Ihren Spaziergängen einer Herde Wildpferde, den Koniks, oder sie treffen die Schottischen Hochlandrinder. Besonders sehenswert ist die Mühle Charlotte, die ca. 1835 als Korn- und Schopfmühle erbaut wurde.

Der Naturschutzbund Schleswig-Holstein betreut die Geltinger Birk und hat in Falshöft eine integrierte Naturschutzstation eingerichtet. Hier finden Sie Ausstellungen zur Natur und Geschichte der Birk und bekommen Informationen zu geführten Wanderungen.

Wichtige Hinweise zur aktuellen Situation

Bis zum 19.04.2020 gelten neue Regelungen für den Tourismus in Schleswig-Holstein.
Alle wichtigen Informationen haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Informationen für GästeInformationen für Vermieter